Serving the children of the world

Kiwanis Deutschland, eMail: distriktsekretaer@kiwanis.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Das Kiwanis-Magazin

Das Kiwanis-Magazin lebt nicht zuletzt von Artikeln aus den Clubs und den diversen Ressorts. Damit Artikel und Berichte zügig bearbeitet werden können, gibt es jetzt einen neuen Weg. Anstatt des Umwegs über E-Mails, können Texte und Fotos jetzt direkt in das Redaktionssystem MedienHub hochgeladen werden. Auf de.kiwanis.news/upload.php steht dafür ein digitales Formular zur Verfügung. Hiermit wird die Verarbeitung durch die Redaktion deutlich einfacher und Artikel können schneller erscheinen.

 

Auf den Inhalt kommt es an

 

  • Für Texte in der Rubrik „Aus den Clubs“ haben wir im gedruckten Magazin nur jeweils Platz für maximal 800 - achthundert! Zeichen (inklusive Leerzeichen). Für
    die Online-Version auf de.kiwanis.news besteht theoretisch kein Limit. (Aber: kein Mensch mag ellenlange Texte am Bildschirm lesen.) Unsere Empfehlung: Das Wichtigste (wer?, was?, wo?, wie?, warum?) in die ersten 800 Zeichen. Alles andere

  • kommt danach. Andernfalls kürzt die Redaktion
    nach eigenem Ermessen!

  • Unter dem Artikel-Text unbedingt die Namen der Autorin, der Fotografin und ggf. Bildunterschriften angeben

  • doppelte Zeilensprünge zwischen zwei Absätzen sind überflüssig

  • Bitte unnötige Leerzeichen    zwischen  einzelnen Wörtern vermeiden

  • Zeilensprünge am Ende einer Bildschirmzeile sind unnötig. Ein Computer ist keine Schreibmaschine!

Tipps der Redaktion

Das waren die eher technischen Aspekte. Hier noch einige Tipps, mit denen ihr die Leser erreicht und Lokal-Redaktion motiviert, eure Artikel in die Zeitung zu nehmen.

 

  • Artikel sollen neugierig machen und zum Lesen animieren. Das gelingt mit spannenden Geschichten, lebendiger Sprache, starken Bildern, kraftvollen Verben und kurzen Sätzen (Tipp: In myKiwanis (Datenbank/Portal/Downloads/Magazin) gibt es einen Leitfaden für gute Presseberichte)

  • Ein guter Artikel ist so lang wie nötig und so kurz wie möglich. Die Botschaft ist entscheidend, nicht die Zahl der Wörter.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Bilder

 

  • Gute Fotos leben von der Dynamik des abgebildeten Geschehens. Statische Gruppenbilder auf denen die abgebildeten Personen in fünf verschiedene Richtungen blicken, sind nicht dynamisch.

  • Lachende Menschen, fröhliche Kinder, Bewegung und positive Bild-Botschaften laden ein, euren Club zu besuchen.

  • Keine (!!) Scheckbilder bitte - es gibt so viele schöne Möglichkeiten, eine Spendensumme darzustellen

  • Vorzugsweise mindestens ein Foto im Querformat in hoher Auflösung. Bilder mit nur wenigen Kilobyte sind prima für Briefmarken, aber nicht für Presseberichte.

  • Fotos brauchen Licht. Mit dem Handy in dunklen Räumen ist das problematisch.

  • Kurze Bildunterschriften - keine Kurzgeschichten á la:
    „Landrat Dr. Hermann-Gustaf Pinkelhuber-Hackenroth (3. von links) und Clubpräsidentin Dr. Marie-Luise Hochdorf-Niederhausen (17. von rechts) begrüßen die anwesenden Gäste und freuen sich über den soeben überreichten Scheck der Kiwanis-Freunde Vordertupfingen für den Bau einer neuen super-pädagogischen Kinderbespaßungsanlage in Hintertupfingen.“Wie freuen uns auf starke Texte, schöne Geschichten und eindrucksvolle Bilder.

Anzeigen - Mediadaten

Mit einer Anzeige im Kiwanis-Magazin erreichen Sie eine sehr interessante Zielgruppe. In den Mediadaten finden Sie eine Leseranylyse und die Preise für Ihr Inserat. 

Mediadaten 2018/2019
Information zur Leseranalyse und den Anzeigenpreisen
Media-Daten_KM_2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB